Konzept

Die Symbiose von Sneaker und Khuffs

Herausnehmbare Innenschuhe, die alle Anforderungen für die feuchte Abreibung (masah) erfüllen & sportliche Außenschuhe, die alle Bedürfnisse junger Menschen erfüllen: Design, Image, Hightech, Spaß und Funktion.

Der Hintergrund

Das islamische Ritualgebet schreibt eine vorherige Waschung vor. Dies beinhaltet auch das Waschen der Füße, was einige Schwierigkeiten verursachen kann. Unser Ziel ist es, auch unter widrigen Umständen das Gebet im Alltag integrieren zu können.

Schwierigkeiten beim Füßewaschen

Das Waschen der Füße in einem Waschbecken erfordert gymnastische Übungen und verursacht meistens Nässe auf dem Boden. Sogar bei speziellen Waschplätzen in Moscheen treten Probleme auf.

Die Lösung

smartKhuffZ® lösen das Problem des Füßewaschens vor dem Gebet in einer Moschee und besonders auch außerhalb von Moscheen (z.B. bei der Arbeit, unterwegs, in der Schule und im College usw.).

smartKhuffZ® können auch eine willkommene Option für ältere und mobilitätseingeschränkte Muslime sein.

Info

Rechtsgutachten (Fatwa) vom Komitee der Al-Azhar in Kairo/Ägypten

Rechtsgutachten (Fatwa) vom Komitee der Al-Azhar in Kairo/Ägypten über die Zulässigkeit des Masah ala Khuffain und zur islamisch rechtsgültigen Nutzung von Dr. Jörg Imran Schröters smartKhuffZ®

Der Islam ist eine einfache Religion und bietet den Gläubigen viele Möglichkeiten der Erleichterung. Unter bestimmten Bedingungen ist als Alternative zum Füßewaschen eine symbolische Abreibung (Masah) möglich.

Die Bedingungen dafür variieren je nach Rechtsschule (Madhhab). Im Allgemeinen (in allen sunnitischen Rechtsschulen) besteht das Erfordernis von Khuffs. Die Bestimmungen der vier sunnitischen Rechtsschulen zeigen, dass die feuchte Abreibung an gewöhnlichen Socken nicht erlaubt ist, weil die notwendigen Eigenschaften der Khuffs nicht erfüllt sind.

Die Notwendige Beschaffenheit von Khuffs
nach den verschiedenen sunnitischen Rechtsschulen (madhahib)

Nach Hanafi

  • dick genug, um wasserundurchlässig zu sein 
  • fest genug, um damit ein Farsakh, ca. 5,5 km laufen zu können

Zuweilen zusätzlich genannt:

  • sollen eine Lederschicht haben.
  • sollen eine Sohle haben

Nach Shafi’i

  • sollen wasserundurchlässig sein
  • man soll darin laufen können

Zuweilen zusätzlich genannt:

  • kein genähtes Teil, welches nicht wasserdicht ist, darf daran sein

Nach Maliki

  • müssen eine Lederschicht oben und unten haben

Nach Hanbali

  • sollen wasserdicht sein
  • sollen nichts vom Fuß zeigen
  • man soll darin (drei Tage) laufen können


Auszug aus dem „Handbuch Islam“

von Ahmad Reidegeld (Spohr Verlag)